Seitentitelbild1 Seitentitelbild3 Risiken des Mobilfunks Seitentitelbild5


Mensch, Tier und Pflanze - Versuchskaninchen für die Mobilfunkindustrie?

Aussage auf der Homepage Deutsches Mobilfunk Forschungsprogramm (DMF)

(Stand 17.07.07)
Die hochfrequenten elektromagnetischen Felder, die z.B. in der Umgebung von Sendeanlagen wie Funktürme und Mobilfunk-Basisstationen oder beim Gebrauch von mobilen Endgeräten (Handys) auftreten, stehen in Verdacht, gesundheitliche Auswirkungen auf den Menschen zu haben. Es liegen einzelne Hinweise auf biologische Wirkungen auch bei Intensitäten unterhalb der in Deutschland geltenden Grenzwerte vor. Ob sich daraus ein gesundheitliches Risiko für die Bevölkerung ergibt, kann derzeit nicht abschließend beantwortet werden.

Fragen über Fragen:

  • Warum wird der Mobilfunk zunächst weit verbreitet und erst dann untersucht, welche gesundheitlichen Schäden hervorgerufen werden können bzw. welche Risiken die Mobilfunkstrahlung in sich birgt?
  • Wenn das Risiko der Strahlung noch nicht ausgeschlossen werden kann, warum werden die Grenzwerte nicht radikal abgesenkt?
    Nach vielen Veröffentlichungen funktionieren Mobiltelefone auch noch einwandfrei, wenn die Strahlung um den Faktor 1000 und mehr unter dem jetzigen Grenzwert liegt.
  • Warum funktioniert in Dubai der Mobilfunk mit wesentlich geringerer Strahlung und damit mit weniger Risiken für die Bevölkerung?
  • Warum funktioniert in Villingen der Mobilfunk einwandfrei, auch nachdem auf Druck der Stadt die Sendemasten in die Randbereiche verlagert wurden?
  • Warum wird der in der EU-Rechtsakte vom 12.Juli 1999 empfohlene Grenzwert für die Mobilfunk-Strahlung von den Handyherstellern nicht eingehalten?
    (für den technisch Interessierten: Grenzwert von 2 mWs pro kg für die Spezifische Absorption bei gepulsten Expositionen im Kopfbereich)
  • Warum stellen Ärzte vermehrt Krankheiten im Umkreis von Mobilfunkantennen fest und gehen mit Appellen an die Öffentlichkeit, die vor dem Risiko warnen?
  • Warum wohnen die Manager der Mobilfunkunternehmen nicht in unmittelbarer Nähe von Mobilfunkantennen?
    Oder kennen Sie einen, für den dies nicht zutrifft? Vermutlich kennen die das Risiko ganz genau!
  • Warum wird in Lyon großflächig dafür geworben, Kindern unter 12 Jahren kein Handy zu geben? Sind die Verantwortlichen dort ängstlicher?
    Oder sind sie vielmehr vorsichtiger, was mögliche Risiken für die Bevölkerung angeht?