Seitentitelbild1 Seitentitelbild3 Risiken des Mobilfunks Seitentitelbild5

Allgemeine Informationen zur Gefahr des Mobilfunks

 

Aus Vorsorgegründen sollte die Exposition der Bevölkerung durch hochfrequente Strahlung so weit wie möglich minimiert werden. Es muss sichergestellt werden, dass eine möglichst geringe Exposition der Bevölkerung sowohl bei der Netzplanung als auch bei der Errichtung einzelner Basisstationen ein allgemeines Qualitätsziel darstellt. Dies ist angesichts des Aufbaues des UMTS-Netzes von großer Bedeutung. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Information und Einbeziehung der Kommunen und der Bevölkerung bei der Planung und Errichtung von Basisstationen.

Auch von den Antennen der Funktelefone werden hochfrequente elektromagnetische Felder abgestrahlt, meist in unmittelbarer Nähe des Kopfes. Die Felder, denen man beim Telefonieren mit dem Handy ausgesetzt sein kann, sind im Allgemeinen sehr viel stärker als die Felder, die z. B. durch benachbarte Mobilfunkbasisstationen erzeugt werden.
Quelle: Broschüre "Strahlung und Strahlenschutz", Eine Information des Bundesamtes für Strahlenschutz (PDF-Format).